Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
095612480086  017622053637

Adventgemeinde Bamberg mit ereignisreichem Sommer

Adventgemeinde Bamberg

 

Gemeindejubiläum, Taufe und Evangelisation – der Sommer 2016 hielt für die Bamberger Adventgemeinde viele erfreuliche Anlässe bereit, die in besonderen Veranstaltungen gemeinsam gefeiert wurden.

 

Den Beginn machte das 70-jährige Gemeindejubiläum, das man am Sabbat, den 16. Juli feierte und zu dem auch einige Leiter der umliegenden Gemeinde gekommen waren und brüderliche Grußworte von dort mitbrachten. Die Sabbatpredigt hielt Vereinigungsvorsteher Wolfgang Dorn über den Fischzug des Petrus (Lukas 5,1–11 LUT) und die für die Nachfolge Christi eminent wichtige Haltung,
Fehler nicht bei anderen, sondern bei sich selbst zu suchen, um sich dann mit diesen vollständig Gott auszuliefern. Nachmittags ließ man nach einer weiteren Betrachtung von Bruder Dorn über Markus 5,12-16 zahlreiche Details des Gemeindelebens der vergangenen Jahrzehnte in Schrift und Bild Revue passieren. Der Gemeindechor sorgte mit einigen Liedbeiträgen für Abwechslung. Schweren Herzens verabschiedete sich die Gemeinde von ihrem langjährigen Pastor Joachim Glanz und seiner Frau Ingrid, die in der Vergangenheit der Adventgemeinde als Älteste vorstand, da diese nach Neumarkt umzogen. So erlebte man einen durchweg segensreichen Sabbat mit Potluck und geselligem Beisammensein. 

 

 

Taufgottesdienst am breitengüßbacher Badesee

Am 30. Juli traf man sich in den letzten Sonnenstrahlen des Sabbats zur Taufe am Baggersee in Breitengüßbach. Die
andächtige Abendstimmung hätte dem gegebenen Anlass nicht angemessener sein können, als die Prediger Alexej Seiler und Joachim Glanz die Täuflinge Daniel Heibel und Sascha van Fossen auf den Tod Jesu Christi in das Wasser tauchten und auf die Auferweckung Christi wieder hervorkommen ließen. Es sei unser Wunsch, dass beide diesen Schritt mit Christus wieder und wieder tun, bis sie den ganzen Weg zurückgelegt haben, an dessen Ende unser Heiland steht, um sie ganz in seine Arme zu schließen. Ein Ehepaar, das die Taufe zufällig beobachtet hatte, teilte anschließend mit, von der Feierlichkeit und den hoffnungsvollen Liedern sehr bewegt worden zu sein. Die Gemeinde blieb unterdessen noch eine Weile am See zusammen, um gemeinsam bei Fingerfood und Getränken den gesegneten Abend zu genießen.

 

Evangelisation lässt Menschen in Bamberg „Hoffnung finden"

 

Seit längerer Zeit fieberte die Gemeinde der Evangelisation entgegen und bereitete sich mit einem Erweckungsseminar von Helmut Haubeil und partnerschaftlichen Gebeten, sowie ihre Stadt mit regelmäßigen missionarischen Aktivitäten darauf vor. Am 24. September fand schließlich der erste der acht Vorträge mit Pastor Thomas Knirr unter dem Titel „Globale Krise – Hoffnung finden“ statt. Als Rahmen der Vorträge wurden viele ansprechende Musikbeiträge vorbereitet, und der Bezirksprediger Alexej Seiler gab den Hörern jeden Abend neue wertvolle Gesundheitstipps mit auf den Weg. Nach den Vorträgen konnte man sich noch bei einladend angerichteten Häppchen und Saft austauschen und kennenlernen. Als großen Segen während dieser Missionswoche erwiesen sich die Studenten der „plant Academy“ aus Bogenhofen, die ihren Schulleiter Thomas Knirr begleiteten und tatkräftig halfen, die Menschen in Bamberg auf das Evangelium aufmerksam zu machen. 

Die in Bamberg gehaltenen Vorträge sind über unseren Youtubekanal abrufbar, die vollständige Vortragsreihe kann auf der folgenden Internetseite angesehen werden: globale-krise.com.

 

Hoffnungsvoller Blick voraus

 

Und auch die Zukunft birgt für Bamberg Erfreuliches: Der Amtsantritt des Jugendpredigers Jakob Bartke, der mit seiner Frau Tina schon vor einigen Wochen in die Gegend gezogen ist, wird zum 1. Oktober freudig erwartet. Und auch was den Bau eines neuen Gemeindehauses angeht, gab es Entwicklungen, die auf eine baldige Umsetzung eines Bauprojekts hoffen lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Akzeptieren